Willkommen!

Wie schön, dass ihr mein Sammelsurium gefunden habt!
Über Rückmeldungen würde ich mich freuen
- als Kommentar oder an: strick_else(at)yahoo.de
Danke

Sonntag, 22. März 2015

The return bag

Do you also have on the return journey of a trip far more stuff than when you started? To me it usually happens. So I thought about a bag that you could roll up small to put into your luggage and then unfold it when you need it.
Of course of my favourite material: cloth of "dead" umbrellas!
I didn't have to think up the pattern, because I more or less worked after this one: Duffle-totes

Here it is rolled up: about 20 cm long

And here I stuffed a whole duvet into it:

Because I didn't have a long zipper, I decided to use two short ones that meet in the middle. I also find it a more practical way of opening.

The handles are long enough to carry them over your shoulder and one end has a another handle on it.

And there is small outside pocket for the wallet, tickets etc, also to close with a zipper. Since this idea occurred to me yesterday evening, when everything was closed, I had to use what I have. But I think the yellow is quite original ;-)

Linking to So darn crafty link party

Sonntag, 15. März 2015

Mein neuer Begleiter...

… eher eine Begleiterin, nämlich eine Tasche, hat heute ihre Generalprobe bestanden.
Sie besteht aus Plarn und Schirm, hat einen stabilen Boden mit Schirmrippengerüst, ein langes verstellbares Umhängeband, 2 Handgriffe, eine Innentache fürs Portemonnaie und eine kleine Außentasche für den Schlüsselbund.

Sie ist groß genug, dass eine Picknickdose, Wasserflasche und Kamera reinpaßen und durch das Oberteil aus Schirmstoff kann man auch noch alles mögliche weitere einpacken - z.B. die Jacke, wenn es dann zu warm wird.

Die Henkel sind aus Wäscheleine, die mit festgehäkelt wurde und einen Überzug aus einem durchsichtigen Schlauch bekommen haben. Der Umhängegurt ist dank einer alten Gürtelschnalle verstellbar. Die Tasche läßt sich mit Bändern (Schnürsenkeln) am Schirmstoff zuziehen und damit die Knoten nicht verrutschen, habe ich Rosetten aus Schirmstoff angenäht.

Innen gibt es ein kleines Täschchen für das Portemonnaie...

… und außen einen Schlüsselring und ein Fach für den Schlüsselbund.

Durch den Gurt läßt sie sich fast wie ein Rucksack auf dem Rücken tragen, ist aber auch schnell nach vorne geholt, wenn man z.B. an die Wasserflasche will. Der Gurt ist übrigens aus einer stabileren Plastiktüte gehäkelt und gebügelt (unter Butterbrotpapier), damit er glatt und damit angenehmer zu tragen ist.
Gekostet hat die Tasche 38 cent, das war für 1,5 m Schlauch, alles andere ist recycled.

Freitag, 6. März 2015

Samstag, 14. Februar 2015

Namensfindung

Seit meine Schirmtaschen große Label mit Namen bekommen, lege ich mehr Wert auf ansprechende Namen… gar nicht so einfach!
Auch habe ich es bis jetzt vermieden Werbeaufschriften mit zu verarbeiten…. aber nun hat mich ein Geistesblitz getroffen:

  • ein goldbraun - schwarzer Schirm mit Aufschrift: PERFUME FENDI
  • und ein Schirm im schwarz-weißen Hahnentrittmuster
Ist das Hahnentrittmuster nicht eines der klassischen Muster für die Chanel-Kostüme?
Die Verwendung dieser beiden Stoffe schrie förmlich nach dem Namen: Chanel # 5




Samstag, 24. Januar 2015

Mein neues Buch ist fertig!

Geschafft!
Im letzten Jahr habe ich beschlossen 100 Viecher aus Antequera zu fotografieren. Nun ist das Buch fertig! 100 Arten, 132 Seiten, 280 Fotos, 9 Biotope. Jedes Tier hat eine Seite mit maximal 3 Fotos und einem bisschen Text.


100 bichos de Antequera 2014 by Susanne Vogel | Make Your Own Book
Es ist zwar auf Spanisch, aber alle Artnamen sind in Latein, Spanisch, Englisch und Deutsch (soweit vorhanden). Ausserdem die Angabe der systematischen Einteilung in Klasse, Ordnung und Familie. Im Anhang  ist eine systematische Liste, sozusagen als Index.

Samstag, 17. Januar 2015

Natur ist Kunst…. oder so

Letztens war ich in Fuente de Piedra, ein Salzwassersee mit der zweitgrößten Flamingopopulation Europas und im Winter allerhand Überwinterungsgästen. Kraniche habe ich allerdings keine gesehen, sondern vorwiegend Löffelenten (Anas clypaea), Krickenten (Anas crecca), Bläßhühner (Fulica atra) und Stelzenläufer (Himantopus himantopus).
Und weil das Wetter etwas bewölkt war und das Wasser so spiegelglatt, habe ich ein bisschen mit dem Foto gespielt. Ich finde es sieht aus, wie der Tintenklecks-Test von Rorschach - was meint ihr?


Mittwoch, 31. Dezember 2014

Frohes neues Jahr 2015!

Ich wünsche allen LeserInnen ein frohes neues Jahr mit gesundheit, spannenden Erlebnissen und kreativen ideen!